• Flanschmontierte Bremse

  • Flanschmontierte Bremse

  • Flansch-montierte Bremse

  • Flanschmontierte Bremse

Flanschmontierte Bremse

Diese elektromagnetische Arbeitsstrom-Bremse, auch als Einflächen- oder Einscheibenbremse bekannt, beschreibt das Grundprinzip einer Elektromagnetbremse. Der Bremskörper wird auf dem Antrieb  montiert. Durch Bestromung (Arbeitsstrom) mit Nennspannung wird die Ankerscheibe über den minimalen Luftspalt angezogen und generiert eine statische Bremswirkung. Die Bremse wird genutzt um eine rotierende Kraft sicher zu stoppen und in Position zu halten.

Durch den integrierten, abriebfesten, asbestfreien Bremsbelag ist der Einsatz auch für dynamische Bremsanwendungen möglich. Die Kraft kann über eine externe Spannungsregelung bis zur Nennspannung geregelt werden.

Das Kraftfeld wird optimal bezüglich Tiefenwirkung für einen g Mehr Lesen... eschlossenen Magnetkreis von Körper und Ankerscheibe auf Basis von 100% Einschaltdauer ausgelegt, um die Eigenerwärmung in Grenzen zu halten.

Eine Besonderheit und einen spezifischen  Mehrwert bezüglich Kraft bieten unsere Multipol-Bremsen. In der Regel werden diese mit statischer Bremsfunktion eingesetzt, da kein Bremsbelag integriert ist. Die Segmentierung der Polfläche bietet eine Optimierung des Eisen- Kupferverhältnisses, d.h. der Eisenanteil in der Haltefläche wird konstruktiv erhöht, die Eisennutzfläche damit vergrössert.

Übererregung zur Leistungssteigerung führt zur übermäßigen Wärmeentwicklung und kann zum Ausfall der Bremse führen. Werksseitig sind hier in Kundenabsprache – anwendungsbezogen, Wicklungsanpassungen möglich. Insbesondere in Kombination mit montageseitiger Wärmeableitung bzw. Impulsbetrieb.

Etwaige abweichende Anforderungen sind mit unserem Expertenteam abzustimmen. Wir passen Ausführungen gerne auf Kundenanforderungen an, bzw. entwickeln komplett kundenorientiert.

Die Leistungsdaten beziehen sich auf die Kombination mit den Ankerscheiben unseres Datenblattes, je nach Anforderung C.L., C.C. oder C.R. Die Ankerscheibe beinhaltet eine Rückstellfeder (C.L. Ausführung) bzw. optional zusätzlich einen integrierten Mitnehmer mit Passfedernut nach DIN 6885.

Durch die solide Konstruktion ist das System spielfrei.

Die Konzeption unserer Serienprodukte entspricht der DIN VDE 0580. Die Wicklung erfüllt die Anforderungen der Isolierstoffklasse B (105°C). Abweichungen  möglich.

Generell gibt unsere Datenblatt lediglich einen eingeschränkten, allgemeinen Anhaltspunkt über Baugrössen, Kräfte & technische Daten.

Das umgekehrte Bremsenwirkprinzip der Ruhestrombremsen finden Sie im jeweiligen Bereich Federkraftbremse und Permanentmagnetbremse welche auch als Fail-Safe Bremsen bekannt sind.

Weniger Anzeigen

  • Lange Lebensdauer
  • bewährtes Prinzip
  • wartungsfrei
  • Spannungsoptionen wählbar
  • unkomplizierte Kundenapplikationen
  • spielfrei
  • Achsanpassungen, Mitnehmer individuell anpassbar